Skip to main content

Ausflugsziele Soltau & Umgebung

Soltau ist ein idealer Ausgangspunkt für Ihren Tagesausflug


Die Lüneburger Heide bietet eine breite Palette zur Freizeitgestaltung und dazu erholsame Ruhe. Die Heide habe hundert Gesichter, sagte einmal Hermann Löns, der Heidedichter, der sich der Heide zeitlebens verbunden fühlte.

Bizarre Wacholderbüsche, rosarot blühende Heide, grasende Heidschnucken, außergewöhnliche Ausflugsziele, verschiedene Freizeitparks, kulturelle Angebote und schöne interessante Museen und vieles mehr. Da ist für jeden etwas dabei. Viel Spaß beim Stöbern.


Spielmuseum

Ein Museum zum Spielen

Auf rund 900 m² bietet eine der besten und vielfältigsten Spielzeugsammlungen der Welt jede Menge zum Staunen und Bewundern, zum Lachen und Erinnern – vom zwei mal drei Meter großen Puppenhaus bis zum schnittigen Schienenzeppelin … 

Einzigartige Ausstellungsstücke und spannende Geschichten führen durch Lebenswelten aus vier Jahrhunderten, Mitmachangebote wecken die Spielfreude. 

Ein faszinierendes Erlebnis für Groß und Klein! Gerne geht das Museumsteam auf besondere Programmwünsche für Gruppen ein.

Öffnungszeiten: jeden Tag von 10-18 Uhr

Mehr Infos unter: www.spielzeugmuseum-soltau.de


Soltau hat das Salz im Namen

Im Soltauer Salzmuseum können Sie die Besonderheit der Geschichte des weißen Goldes Salz erleben.

Sie erhalten vielfältige Informationen über die historischen Ereignisse, die sich aus dem Vorhandensein des Soltauer Salzstockes und der Soltauer Sole für den Ort Soltau seit Beginn der Besiedlung bis heute ergeben haben. 

Das Soltauer Salzmuseum zeigt die Bedeutung des Salzes als Zahlungsmittel, Konservierungsmittel und als Grundstoff für die Industrie.

Die eigens dafür hergerichteten Museumsräume befinden sich in einem der ältesten Häuser in Soltau in der Bahnhofstr. 6.

Der Außenbereich des Soltauer Salzmuseums befindet sich gegenüber auf dem Grundstück Bahnhofstraße 17. Dort sprudelt auch die historische Solequelle, die dem Ort Soltau und dem kleinen Flüsschen der „Soltau“ (= Salzaue) den Namen gegeben hat. Der gesamte Museumsbereich ist barrierefrei.

Mehr Infos unter www.salzmuseum-soltau.de


felto – FILZWELT SOLTAU

Staunen – Filzen - Spielen

Diese einzigartige Attraktion entfaltet auf 1500 m² die Faszination eines ganz besonderen Materials.

Alte Fabrikmauern und eine fantasievolle Spiellandschaft, Filzkünstler vor Ort und Filzhandwerk aus aller Welt, überraschende Experimente und technische Innovationen, uralte Legenden und aktuelles Design: All das ist felto – dazu Veranstaltungen, Kurse und Gruppenprogramme!

Und nicht zuletzt: ein kleines Café, ein gut sortierter Filzmarkt sowie eine Aussichtsplattform über den Dächern der Stadt. 

Öffnungszeiten:  jeden Tag von 10-18 Uhr

Mehr Infos unter: www.filzwelt-soltau.de


Heidewitzka

Das ist die 2000 Quadratmeter Spiel-und-Spaß-Sensation für alle großen und kleinen Kinder. Mit Trampolinen, Kartbahn, Klettervulkan und vielen anderen Attraktionen.

Mehr Infos unter: www.heidewitzka.com


Historische Fahrt mit dem Ameisenbär

Eine gemütliche Bummeltour durch die naturreiche Umgebung mit dem historischen Ameisenbär, einem 71 Personen fassenden Eisenbahn-Triebwagen aus dem Jahre 1937.

Jeden Sonntag vom 22. Juli bis zum 09. September 2018 zuckelt der Ameisenbär vom Soltauer Hauptbahnhof über Bispingen nach Döhle und wieder zurück. Ein- und Aussteigemöglichkeiten an den Zwischenstationen für Wanderer und Radfahrer sind gegeben.

Mehr Infos und Fahrplan unter: www.soltau-touristik.de/de/erlebnis/tagesausfluege/mit-dem-ameisenbaer-in-das-naturschutzgebiet


Shopping-Erlebnis in der Lüneburger Heide

Das Designer Outlet Soltau ist ein 13.500m² großes, einzigartiges Shopping Village mit Highlights wie den Fachwerkhäusern mit Reetdächern – die Heide-Häuschen – die dem Designer Outlet Soltau seinen ganz persönlichen Charme verleihen und zum Shopping und Verweilen einladen.

In dieser Atmosphäre laden über 80 Designer-Marken mit Rabatten von 30 % bis 70 %* zum Shopping unter freiem Himmel ein.

Bekannte und internationale Designer- und Modemarken sowie hochwertige Marken aus den Bereichen Sport & Outdoor, Schuh & Leder, Wohnen, Accessoires sowie Kinderbekleidung lassen das Shopping-Herz höher schlagen.

Mehr Infos unter: www.designeroutletsoltau.com

Von Soltau nach Bispingen sind es ca. 17 km und Wilsede ist 29 km entfernt.


Heidemuseum Dat ole Hus

1907 wurde das von Lehrer Bernhard Dageförde in Wilsede erbaute Heidemuseum „Dat ole Hus“ eröffnet. Es zeigt anschaulich, wie die Heidebauern um 1850 herum lebten und arbeiteten. Zum Heidemuseum gehört auch der Ausstellungsschafstall auf dem „Emhoff“ mit wechselnden Ausstellungen.

Mehr Infos unter: https://www.bispingen-touristik.de/freizeit-erlebnis/kultur-erleben/heidemuseum-wilsede.html


Bispinger Heide Express

Der historische Heide-Express fährt zwischen Bispingen und Lüneburg. Verbinden Sie historische Eisenbahnromantik mit einem Städteausflug!

Mehr Infos unter: www.bispingen-touristik.de/freizeit-erlebnis


Greifvogel Gehege Bispingen

An der B 209, zwischen dem 700-jährigen Amelinghausen und dem idyllischen Bispingen liegt, inmitten von Wald und Heide, das Greifvogel-Gehege Bispingen.

Seit mehr als 30 Jahren wird das Greifvogel-Gehege den Besuchern zur Verfügung gestellt. In Hamburg fing alles an. Dr. Ernst A. Laage gründete in den 50er Jahren als bekannter Zoologe und Wissenschaftler sowie Dozent am Institut für Lehrerfortbildung eine „Lehrstätte für einheimische Taggreifvögel und Eulen“.

Mehr Infos unter: www.greifvogel-gehege.de


Heide Kastell Isernhatsche

Mit viel Liebe zum Detail hegt und pflegt Uwe Schulz-Ebschbach seine Iserhatsche in Bispingen.

Auf 23 Hektar hat er eine einzigartige Landschaft mit einem terrassierten Seensystem geschaffen, die ganzjährig für Klein und Groß einen Ort zum Entdecken und Staunen bietet. Angefangen bei der Jagd-Villa Iserhatsche, die aus den Jahren 1913/14 stammt und im schwedischen Holzbaustil gebaut wurde.

Weiter geht es zum Montagnetto, ein Multifunktionsbau als Großwasserfall.

In ihm befinden sich zahlreiche besondere Räumlichkeiten. Angefangen bei der Eulen-Brotbackofengrotte bis hin zum atemberaubenden Sala del Monte mit einem ganz besonderen Standesamt.

Eine weitere Sehenswürdigkeit auf Iserhatsche ist die Arche Noah, über eine Kettenbrücke gelangt man von dort in den Hildegard von Bingen Hexengarten mit einer Aussichtsplattform und weiter zur Keuschheitsgürtelschmiede.

Sehr spannend ist auch die weltgrößte Bier- und Phillumenie-Sammlung im Montagnetto. Hier warten über 20.000 original abgefüllte Bierflaschen aus über 180 Ländern.

Insgesamt sind dort rund 120 Sammlungen zu entdecken, die neueste Sammlung ist übrigens eine BH-Sammlung.

Draußen lockt der rekonstruierte und rekultivierte Barockgarten, mit Werken des Berliner Bildhauers und Malers W. O. Hengstenberg. Im Mittelpunkt steht der Ebereschen-Eisen-Glocken-Baum. Dieses Kunstwerk hat eine Höhe von 8 Metern, einen Stammumfang von 2,38 Metern und 12 bespielbare Glocken.

Mehr als 500 philosophische Sprüche laden zu einem geistigen und philosophischen Spaziergang ein. Und wer bei so vielen Attraktionen – und das sind nur einige Highlights der Iserhatsche – Hunger bekommt, kann im Heide-Wald-Haus-Café Kaffee, Kuchen und Eis genießen.

Mehr Infos unter: www.iserhatsche.de


Das verrückte Haus

Ein umgedrehtes Haus mit komplett „verdrehter“ Einrichtung!

Dieses Haus ist das erste Haus weltweit, das richtig herum errichtet und dann mit Hilfe von zwei Kränen gedreht wurde. Die komplette Einrichtung, wie z. B. der Mixer in der Küche, die Toilette im Badezimmer, die Teller mitsamt Esstisch und vieles mehr, finden Sie über zwei Stockwerke verteilt „über Kopf“!

Mehr Infos unter: www.dasverruecktehaus-bispingen.de


Abenteuer Labyrinth Lüneburger Heide

Das 2800m² große, wandelbare Labyrinth, ganz genau genommen ist es ein Irrgarten, besteht aus einem Holzstecksystem, das jederzeit umgesteckt werden kann.

Wer in dem Gewirr den richtigen Weg findet, lernt durch spannende Rätselaufgaben spielend die Region Lüneburger Heide kennen.

Ausgearbeitet wurde dieses Spielsystem in Zusammenarbeit mit dem VNP (Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide). Ziel ist es, in spielerischer Form Informationen über die Lüneburger-Heide-Region zu erlangen, um ein Lösungswort zu finden.

Dieses Wort berechtigt dann in richtiger Form zur Teilnahme an der monatlichen Verlosung von Freikarten.

In den Gängen befinden sich zusätzlich actionreiche Abenteuerstationen zum Balancieren, Hangeln und Hüpfen. Sie lassen sich jedoch auch alle umgehen, so dass Personen mit Handicap oder Kinderwagen problemlos den Irrgarten beziehungsweise das Labyrinth entdecken können.

Einfach eine tolle Freizeitattraktion und ein Riesenspaß für Jung und At!

Und möchte man einmal verschnaufen oder sich einen Überblick verschaffen, so kann man den knapp 9,50 Meter hohen Aussichtsturm in der Mitte des Abenteuer Labyrinths ansteuern und alles von oben durch ein Fernglas betrachten.

Mehr Infos unter: www.abenteuerlabyrinth.de

von Soltau ca. 17 km entfernt


Heidegarten

Im Heidegarten in Höpen blühen ganzjährig 180 Heidesorten.

Der Garten befindet sich am Landschaftschutzgebiet bei Schneverdingen in der Lüneburger Heide.

Rund 150.000 Pflanzen, die hier eindrucksvoll ganzjährig blühen sind zu bestaunen. Dieser prächtige Garten ist direkt vor einem alten Schafstall zu finden, nur wenige Gehminuten vom Stadtzentrum Schneverdingen entfernt.

Mehr Infos finden Sie hier: www.schneverdingen-touristik.de


Walderlebnis Ehrhorn

Ein Schmuckstück in der Heide. Willkommen beim Walderlebnis Ehrhorn, einem von 7 Naturtalenten der Niedersächsischen Landesforsten!

Die ehemalige landwirtschaftliche Hofstelle ist über 360 Jahre alt und liegt am Rand einer bewaldeten Dünenlandschaft. Das weitläufige und frei zugängliche Gelände inmitten des Naturschutzgebietes strahlt Ruhe und Gelassenheit aus.

Es gibt einiges zu entdecken: Erkunden Sie auf eigene Faust oder mit Unterstützung durch den Ameisenlöwen „Wezi“ den 3,5 km langen Erlebnispfad. Beobachten Sie in einem großen „Formicarium“ Ameisen bei der Arbeit. Werfen Sie einen Blick in das „Insektendorf Ehrhorn“ oder entspannen und erholen sie sich einfach unter den alten Hofeichen.

Mehr Infos unter: www.ehrhorn-heide.de

von Soltau ca. 25 km entfernt


Heidemuseum Rischmannshof

Am Rande des schon im 16. Jahrhundert erwähnten Walsroder Stadtwaldes, der „Eckernworth“, steht eine Gruppe alter Bauernhäuser. Das Heidemuseum „Rischmannshof“ gehört zu den ältesten Freilichtmuseen in Deutschland. Schon 1911/12 wurden das Zweiständer-Rauchhaus (18. Jhdt.), ein Treppen-Speicher (1669) und ein Häuslingshaus (18. Jhdt.) hierher versetzt. 

Mehr Infos unter: www.heidemuseum-walsrode.de


Heide-Wachs Kerzenfabrik GmbH

Deutschlands einzigartige Zierkerzenschnitzerei.

Seit jeher haben Kerzen für den Menschen eine besondere Bedeutung. Sie dienen nicht nur als Lichtquelle, sondern schaffen eine harmonische Atmosphäre. In der Zierkerzenmanufaktur werden Kerzen nach altem traditionellem Kunsthandwerk geschnitzt. 

Mehr Infos unter: www.zierkerze.de


FloraFarm Ginseng

Die Ginseng-Gärten der FloraFarm in Bockhorn bei Walsrode sind der einzige Ort in Europa, an dem koreanischer Ginseng seit mehr als 35 Jahren in professionellem Stil angebaut und als Arzneimittel und Kosmetik erfolgreich vermarktet wird.

Erfahren Sie im Rahmen einer Führung, wie Heinrich Wischmann, der erste deutsche Ginsengbauer und FloraFarm-Gründer, die Ginsengpflanze nach Deutschland brachte und hier in Arzneimittelqualität kultivierte.

Lernen Sie die außergewöhnliche Heilpflanze, die früher nur Königen vorbehalten war, und ihre medizinischen Wirkungen kennen. Testen Sie den Geschmack der Ginsengwurzel und die wohltuende Wirkung der Ginsengkosmetik. 

Mehr Infos unter: www.florafarm.de


Kloster Walsrode

Das Kloster Walsrode liegt, umgeben von einer alten Mauer, unmittelbar in der Stadt Walsrode. Es ist das älteste der Lüneburger Klöster und wurde vor 986 gegründet. Beim Eintritt durch das schmiedeeiserne Tor wird gleich die besondere Atmosphäre des Ortes spürbar. Die parkähnliche Anlage lädt zum Verweilen ein, während die laute Stadt zurückbleibt. Während der Sommermonate werden in Führungen die Anlage, die Räumlichkeiten und die Kunstschätze des Klosters gezeigt. Imponierend und selten ist das Lange Haus, das Hauptwohnhaus. 

In der Klosterkapelle steht die lebensgroße Holzstatue des Stifters Graf Wale aus der Zeit um 1300, über dem Altar sind prächtige Buntglasfenster des späten 15. Jahrhunderts erhalten. Feiern und Veranstaltungen finden im profanen Festsaal des Klosters statt, dem neogotischen Remter. Seine Wände sind mit Porträts der Äbtissinnen geschmückt.

Seit mehr als tausend Jahren lebt hier unverändert ein Konvent von derzeit acht Frauen, der Äbtissin und den Konventualinnen, die für das Kloster Sorge tragen. Sie übernehmen Aufgaben im Kloster und sind auch außerhalb aktiv: durch ihren Beruf, durch ehrenamtliche oder andere Tätigkeiten. Während der Sommermonate werden in Führungen die Anlage und die Kunstschätze des Klosters gezeigt. Es finden Konzerte, Vorträge, Lesungen und andere Veranstaltungen statt. Konzerte und Veranstaltungen auf Anfrage und unter www.kloster-walsrode.de. Kloster Walsrode ist Ansprechpartner für die Lüneburger Klöster, die gemeinsam Mitglied in der Europäischen Route der Backsteingotik sind: http://www.eurob.org/

Mehr Infos unter: www.kloster-walsrode.de

Freizeittipps zum Downloaden